Amstad_MarkusRIDLIpanorama.jpg

Ein Todesfall bedeutet eine gewaltige Belastung. Nicht nur den Verlust eines geschätzten Menschen gilt es zu verarbeiten. Auch organisatorisch ist diese Zeit eine Herausforderung.

Wir möchten Ihnen helfen, an die Wichtigsten Punkte zu denken:

Hausarzt oder Notfallarzt
Wenn jemand zuhause gestorben ist, muss dies dem behandelnden Arzt mitgeteilt werden. Der Arzt hat den Tod zu bestätigen. Er stellt die Todesbescheinigung aus, die Sie dann auf dem Zivilstandsamt bei der Meldung des Todesfalles brauchen.

Stirbt der Angehörige im Spital, stellt die Spitalverwaltung die nötigen Unterlagen aus, nachdem die Austrittsformalitäten erledigt sind. Dabei erhalten Sie den Totenschein, den Sie als Unterlage bei der Anmeldung der Bestattung im Zivilstandsamt brauchen. Beim Tod durch Unfall oder Suizid muss die Polizei beigezogen werden. Sie benachrichtigt dann den gerichtsärztlichen Dienst.
 

Bestattungsinstitut
Einsargen und Überführung in die Totenkapelle oder ins Krematorium.
Bitte wenden Sie sich an das Bestattungsinstitut.



Bestattungsfeier
Setzen Sie sich bitte mit dem Pfarrer in Verbindung, damit sie die Bestattungsfeier vorbesprechen und den Beerdigungstag abmachen können. Er wird Sie über das weitere Vorgehen informieren.
 

Gemeindeverwaltung Beckenried

- Abgeben der ärztlichen Todesbescheinigung
- Familienbüchlein (sofern vorhanden) oder andere Personalausweise vorlegen.
- Festlegung des Grabes

 

 

 

 
Diese Datei herunterladen (Broschüre Todesfall - was ist zu tun.pdf)Was ist zu tun bei einem TodesfallWas ist zu tun bei einem Todesfall257 kB