pfarrei_ourdesgrotte.jpg

Zwischen der obligatorischen Schulzeit und dem Firmweg treffen sich die jungen Menschen drei- bis viermal jährlich zu gemütlichen Anlässen, wie z. B. zu einem Adventsanlass oder zum Schneeschuhlaufen, so dass sich sich und wir sie nicht aus den Augen verlieren.

Den Begriff "Brachjahr" findet man an mehreren Stellen im Alten Testament. Alle sieben Jahre soll ein Acker brachliegen und nicht bestellt werden. Also eine Art Ruhephase, in der sich der Boden neu erholen und sich neue Nährstoffe ansammeln können. In diesem Jahr bis zum Start des Firmweges sollen auch unsere jungen Menschen in ihren religiösen Fragen bewusst Raum und Zeit erhalten. Weitere Informationen unter: verantwortliche Brachjahr