Amstad_MarkusLOURDESGROTTE.jpg

b_200_0_0_00_images_Beitragsbilder_lourdesgrotte_sommer.jpgGottesdienste, besondere Anlässe

Kapazität: 50 Personen, freistehend

Kontakt: Pfarreisekretariat

 

 

 

Spendenkonto Lourdesgrotte

60-14-3 NKB Stans
CH37 0077 9000 1472 5010 0
Stiftung Lourdesgrotte Beckenried

6375 Beckenried

 

Geschichtliches der Lourdesgrotte

Das Heiligtum an der Dorfstrasse wurde 1898/1899 errichtet. Witwe Anna Amstad-Odermatt (1842 - 1923) liess in Erfüllung eines von ihr gemachten Gelübdes diese wunderschöne Grotte erstellen. 

Die Grotte sollte im eigentlichen Sinne des Wortes einer Wildnis ähnlich angelegt werden, um ihrem Vorbild in Lourdes möglichst zu entsprechen. Sie wurde aus Karststeinen aus dem Brennwald und von der Musenalp erbaut und Bäume, Sträucher, Efeuranken und Immergrün wurden angepflanzt. 

 

Die Einweihung fand am 14. Mai 1899 statt. Die damals überführte Madonnenstatue  stammt aus dem "Grands Magasins de L'Alliance Catholique", die Frau Amstad auf einer ihrer zahlreichen Wallfahrten nach Lourdes erwarb. Drei Jahre später erhielt die Grotte eine Glocke und einen Glockenturm. Der Turm wurde mit Kalksteinen aus dem Steinbruch Risleten erbaut. 

Mit Stiftbrief vom 15. Mai 1904 übertrugen die Stifterin und ihr Sohn Käsehändler Josef Amstad-Gabriel (1866 - 1950) die Lourdes-Grotte auf das bischöfliche Ordinariat Chur. Die Verwaltung obliegt unsrem Pfarrer.

In den letzten 30 Jahren ist die Grotte sukzessive renoviert worden. Dabei hat man den bisherigen Altar ersetzt sowie die Umgebung und die Beleuchtung neu angelegt. Der Orkan "Lothar" vom 26. Dezember 1999 verschonte auch die Bäume der Weihestätte nicht; sie mussten alle frisch gepflanzt werden. Gleichzeitig hat man den Zutritt rosstuhlgängig gemacht. 

Die Grotte erfreut sich heute noch grosser Beliebtheit. Die vielen Kerzen, die Jahraus und jahrein vor der Marienstatue brennen, zeugen davon, dass viele Menschen hier vertrauensvoll ihrer Anliegen und Sorgen vorbeibringen. Auch die Gottesdienste in der Grotte sind etwas Spezielles. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

Haben Sie noch weitere Fragen. Gerne versuchen wir sie zu beantworten:

Pfarreisekretariat

Sakristanin